| HICO Feuerland Gränichen

Blog

Pizzaofen-Bausatz: Diese Unterschiede gibt es

Pizzaofen-Bausatz: Diese Unterschiede gibt es

Schon beim Duft der frischen Pizza läuft Ihnen das Wasser im Mund zusammen? Beim ersten Biss in das warme Stück Pizza sind Sie bereits in Italien? Wer dieses Gefühl nicht nur beim Lieblingsitaliener erleben möchte, braucht einen Pizzaofen. Mit einem Holzofen im Garten backen Sie jederzeit duftende Pizza oder schmackhaftes Brot. Ein Pizzaofen-Bausatz ist der kostengünstige Weg zum individuellen Ofen.

Pizzaofen-Bausatz – die Vorteile

Das Backen von Pizza oder Brot in einem Pizzaofen ist ein Highlight. Zunächst entzünden Sie ein Feuer. Hat der Ofen die optimale Temperatur erreicht, kommt Ihre Pizza in den Ofen. Nun dauert es nicht mehr lang, und innerhalb weniger Minuten essen Sie köstliche Pizza. Dieses Erlebnis bietet der Backofen in Ihrer Küche nicht.

Ein Pizzaofen wird heisser als ein elektrischer Backofen. Für die optimale Zubereitung von frischer Pizza sind zwischen 350 und 400 °C erforderlich – ein Gradbereich, den der Backofen nicht erreicht. Einen Pizzaofen bringen Sie hingegen problemlos auf diese Temperaturen. Kein Wunder also, dass die Pizza aus dem Holzofen wie beim Italiener schmeckt.

Der Bausatz umfasst die wichtigsten Teile und eine Anleitung zum Aufbauen des Pizzaofens. Somit sind das Wissen und die Erfahrung eines professionellen Ofenbauers nicht erforderlich. Bei den aufwendigen Pizzaofen-Bausätzen geht der Aufbau schneller von der Hand, wenn Sie bereits handwerkliche Erfahrungen mitbringen. Die einfachen Bausätze sind hingegen laienfreundlich.

Wie funktioniert das Zusammenbauen?

Wie gross der Aufwand ist, hängt von dem jeweiligen Modell ab. So gibt es Pizzaöfen, die weitgehend vormontiert sind. Hierzu gehören beispielsweise die Öfen der Reihe Ciao von Alfa. Sie montieren das Gestell, die Ofenklappe und das Rauchrohr. Bei anderen Modellen fällt der Aufwand für das Zusammenbauen höher aus.

Ein Beispiel hierfür ist das Pizzaofenmodell Alexandra von Palazzetti. Diesen Ofen bauen Sie aus zahlreichen passgenauen Steinen und Schamotteplatten zusammen. Beim Aufbau ist eine zweite Person sicherlich hilfreich. Das Montieren eines solchen Pizzaofens dauert mehrere Stunden. Abschliessend ist ein Verputzen nach eigenen Vorstellungen möglich.

Unsere Schamottegewölbe geben Ihnen für die Gestaltung Ihres Pizzaofens besondere Freiheit. Bei diesen Gewölben mit Öffnung für das Rauchrohr handelt es sich um eine Brennkammer, die Sie einmauern. Der Aufwand fällt bei diesen Varianten dementsprechend gross aus. Nur erfahrenen Handwerkern raten wir zu diesen Modellen. Alternativ bauen wir diesen Ofen für Sie vor Ort auf.

Stein oder Metall – die Vor- und Nachteile

Unsere Pizzaöfen gehören überwiegend zu den Kuppelöfen. Die Brennkammer weist hier die Form einer Kuppel auf, die sich beim Backen gleichmässig erhitzt. Traditionell sind diese Öfen aus Stein gefertigt. Hersteller verwenden für die Brennkammer ausschliesslich Schamotte, da dieses Material die Hitze effektiv speichert. 

Neben diesen Steinbacköfen finden Sie in unserem Sortiment auch Stahlbacköfen, die sich schneller aufheizen. Diese Modelle gehören ebenfalls zu den Kuppelöfen. Allerdings bestehen die Gewölbe aus Edelstahl. Zur Isolierung kommen moderne Keramikfasern zum Einsatz. Ein Beispiel für einen Pizzaofen dieser Art ist der 5 Minuti von Alfa. Bei beiden Pizzaofentypen kommt für den Boden Schamotte zum Einsatz. Dieses Material ist aus Tonmineral hergestellt und zeigt sich feuerfest. Auch Pizzasteine bestehen aus Schamotte.

Direkte oder indirekte Befeuerung

Direkte Befeuerung bedeutet, dass Ihre Pizza in der Brennkammer neben dem Feuer liegt. Also ist die Pizza der direkten Hitzestrahlung des Feuers ausgesetzt. Die Kuppel der Brennkammer unterstützt die gleichmässige Hitzeverteilung. Nach diesem Prinzip funktionieren traditionelle Pizzaöfen. Für die indirekte Befeuerung sind hingegen zwei Kammern erforderlich.

Bei Pizzaöfen mit indirekter Befeuerung befindet sich unter der Backkammer eine Feuerkammer. Die Hitze erwärmt den Boden der Backkammer, und die heisse Luft zieht durch den Backraum. Obwohl also eine Verbindung zwischen den beiden Kammern besteht, ergibt sich kein direkter Kontakt des Garguts mit dem Holzfeuer. Ofenmodelle mit Doppelkammer eignen sich besser für die Zubereitung von Speisen mit langer Garzeit.

Aufgrund der separaten Brennkammer ist das Nachlegen von Holz problemlos möglich. Die Reinigung dieser Pizzaöfen gestaltet sich einfacher, da in der Backkammer niemals Asche liegt. Pizzaöfen mit Doppelkammer setzen Hersteller wie Palazzetti häufig für ihre Gartencheminées ein. Aufgrund der zwei Kammern benötigen diese Ofenmodelle mehr Platz, sodass die Integration in Cheminées eine optimale Lösung darstellt. Der Einsatz in einer Outdoorküche oder einem Backhäuschen ist ebenfalls möglich.

Integration eines Pizzaofens in Gartencheminées oder Outdoorküchen

Pizzaöfen eignen sich besonders gut für die Integration in einen Gartencheminée. Vor allem der italienische Hersteller Palazzetti bietet hochwertige Bausätze an. Diese aufwendigen Modelle ermöglichen das ausgiebige Grillieren und das Backen. 

Für Gartencheminées verwendet der Hersteller sowohl Pizzaöfen aus Schamotte als auch Modelle aus Stahl. So besteht bei dem Modell Nuovo Vulcano die Ofenkammer aus Schamotte. Bei den Modellen Diva und Alexandra setzt Palazzetti Pizzaöfen aus Stahl ein. Auch Modelle mit zwei Kammern kommen bei Gartencheminées oder Outdoorküchen zum Einsatz.

Hersteller unseres Vertrauens

Wir lieben frische Pizza und duftendes Brot aus dem Holzofen. Als professionelle Ofenbauer legen wir besonderen Wert auf die Qualität. Daher vertrauen wir zwei erfahrenen Herstellern aus Italien. Wir sind überzeugter Direktimporteur der Pizzaöfen von Palazzetti und Alfa. 

Palazzetti

Palazzetti ist ein Familienbetrieb, der seit 1954 besteht. Im Zentrum aller Produkte des Herstellers steht Holz als nachhaltiger Energieträger. Palazzetti hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Heizöfen und Kaminen spezialisiert. Diese Kompetenz nutzt der Hersteller für die Fertigung von hochwertigen Pizzaöfen.

Alfa

Im Jahr 1977 bauten zwei Cousins für die Familienfeste im Garten einen Holzofen. Der Pizzaofen war ein voller Erfolg, und die beiden gründeten das Unternehmen Alfa. Als Spezialist fertigt das Unternehmen ausschliesslich Holzöfen für das Backen von Pizza und Brot. Die Herstellung der Pizzaöfen von Alfa erfolgt in Italien – per Handarbeit.

Der passende Pizzaofen-Bausatz für Sie

Welcher Pizzaofen-Bausatz am besten zu Ihnen passt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Neben dem verfügbaren Platz spielt auch das handwerkliche Geschick eine Rolle. Ausserdem sollten Sie bedenken, wie viel Zeit Sie für das Pizzabacken einplanen möchten.

Gartencheminées sind nicht mobil. Zudem benötigen diese Modelle mehr Zeit zum Aufheizen als Pizzaöfen aus Metall. Der Aufbau nimmt mehrere Stunden in Anspruch und setzt Erfahrung voraus. Allerdings sind Modelle wie der Nuovo Vulcano langfristig betrachtet besonders komfortabel. Pizzabacken und Grillieren wird mit ihnen zum Erlebnis.

Wenn Sie sich mehr Gestaltungsmöglichkeiten wünschen, ist ein Schamottegewölbe die richtige Wahl. Mit diesem Gewölbe erhalten Sie das Herz Ihres Pizzaofens. Wie der fertige Ofen aussieht, bestimmen Sie. Diese Variante setzt gründliche Planung, ausreichend Platz und Erfahrung im Mauern voraus. Bei Interesse an dieser Variante schauen Sie sich das Schamottegewölbe Ghiottone an.

Vormontierte Bausätze aus Metall sind schneller startbereit. Hierfür ist keinerlei Erfahrung im Mauern oder Verputzen erforderlich. Somit stellen diese Modelle den einfachen Schritt in die Welt der Pizzaöfen dar. Besonders beliebt ist das Ofenmodell 5 Minuti von Alfa. Laut Hersteller ist der Ofen bereits nach einer Aufheizzeit von fünf Minuten bereit und die Pizza in wenigen Minuten fertig gebacken.

Wir beraten Sie bei Fragen zu unseren Pizzaofen-Bausätzen


Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir klären Ihre offenen Fragen und beraten Sie kompetent. Falls Ihnen die handwerkliche Erfahrung für den Aufbau fehlt, müssen Sie auf einen gemauerten Pizzaofen nicht verzichten. Wir helfen Ihnen gerne weiter und bauen Ihnen einen individuellen Pizzaofen, der Ihren Wünschen entspricht. Suchen Sie sich einen Pizzaofen-Bausatz aus, und wir bauen ihn auf!