Pizzaofen im Garten – so schmeckt die Pizza wie in Italien | HICO Feuerland Gränichen

Blog

5 Gründe, die dafür sprechen, einen Pizzaofen im eigenen Garten zu bauen

5 Gründe, die dafür sprechen, einen Pizzaofen im eigenen Garten zu bauen

Die italienische Pizza gehört zum Weltkulturerbe. Für diese kulinarische Spezialität aus Neapel begeistern sich Jung und Alt gleichermassen. Ist es daher nicht eine wundervolle Vorstellung, einen eigenen Pizzaofen im Garten zu haben?

1. Italienische Lebensart und italienische Küche jederzeit bei Ihnen daheim

Mit einem eigenen Pizzaofen im Garten geniessen Sie zu Hause duftende Pizza nach Ihrem Geschmack, wann immer Sie möchten. Damit Ihre Gartenparty ein voller Erfolg wird, muss es nicht bei jeder Gelegenheit ein Holzfällersteak vom Grill sein. Ein Pizzaofen bringt ein Stückchen Italien auf Ihre Terrasse und Abwechslung auf den Tisch. Das lodernde Feuer in der Brennkammer fasziniert, sodass sich Ihre Gäste schnell um den Pizzaofen versammeln. Für den eigenen Pizzaofen sprechen auch seine kulinarischen Möglichkeiten. Der Ofenbau ist ohne grossen Aufwand möglich. Auf Wunsch realisieren wir Ihren Traumofen.

2. Faszination Feuer und die optimale Temperatur

Faszination Feuer und die optimale Temperatur

In der Menschheitsgeschichte stellt die Beherrschung des Feuers einen zentralen Entwicklungsschritt dar. Das Feuer bot den Menschen Wärme, Licht und Schutz. Durch die Nutzung des Feuers veränderte sich die Zubereitung der Nahrungsmittel. Noch heute geht von offenen Flammen eine Faszination aus. Wer an einem Lagerfeuer sitzt, kann das nachvollziehen.

Das Holzfeuer macht den Pizzaofen im Garten zum Mittelpunkt jeder Party. Obwohl das Feuer im Ofen gebändigt ist, verliert es seine Anziehungskraft nicht. Alle Gäste wollen einen Blick ins Innere des Pizzaofens werfen. Die Zubereitung der Pizza wird zum Erlebnis. Auf diese Weise entsteht ein Gemeinschaftsgefühl: Die Party rund um den Pizzaofen bleibt Gästen positiv in Erinnerung.

Die Attraktion eines Holzbackofens nutzen Profis schon bei der Gestaltung ihres Aussenbereichs. Ihr Pizzaofen wird zum Publikumsmagnet. In der Gastronomie kommt hinzu, dass die Wege kürzer sind. Innerhalb weniger Minuten werden die Gäste auf der Terrasse mit frischer Pizza versorgt. Ein Pizzaofen belebt im Sommer den Aussenbereich eines jeden Restaurants.

Im Pizzaofen sind höhere Temperaturen erreichbar als in einem elektrischen Backofen. Daher ist die Garzeit der Pizza besonders gering. Die frische Pizza schmeckt wie beim Lieblingsitaliener. Durch die Befeuerung mit Holz entsteht ein einzigartiges Aroma. Mit einem Pizzaofen im Garten bereiten Sie diese italienische Spezialität auf traditionelle Weise zu: Das schmecken Sie sofort!

3. Die Zubereitung anderer Speisen und das besondere Aroma

Wie in einem elektrischen Backofen lassen sich auch in einem Pizzaofen unterschiedliche Speisen zubereiten. Der aufgeheizte Ofen speichert die Wärme für mehrere Stunden. Nach der Pizza kommt Brot oder ein Kuchen hinein. Erfahrene Köche nutzen ihren Holzofen auch für das Garen von Fleisch. Somit eröffnet ein Pizzaofen im Garten viele Möglichkeiten der Zubereitung von Speisen.

Diese neuen Möglichkeiten sprechen auch Köchinnen und Köche an, die ihre Fähigkeiten erweitern möchten. Beim Backen im Holzbackofen sammeln sie wertvolle Erfahrungen. Sie entwickeln ein besseres Gefühl für die optimale Temperatur und die Bestimmung der Garzeit. Für diese Rückbesinnung auf erprobte Verfahren und Techniken ist der mit Holz befeuerte Pizzaofen ideal.

Der typische Geschmack der Pizza aus dem Holzbackofen hängt mit dem verwendeten Holz zusammen. Je nach Holzart bekommen die Speisen eine leicht veränderte geschmackliche Note. Für die Zubereitung von Gerichten im Holzofen eignen sich insbesondere:

  • Lorbeerholz

  • Wacholder

  • Buche

  • Olivenholz

Experten empfehlen Lorbeer- oder Wacholderholz für die Zubereitung von Fleisch. Olivenholz duftet intensiv, ist aber teuer. Am häufigsten kommt Buchenholz für Pizza zum Einsatz. Die Vorteile der Verwendung von Buchenholz sind die Verfügbarkeit und der Brennwert. Aufgrund des hohen Brennwerts findet Buchenholz breite Verwendung beim Heizen von Gebäuden. Diese Eigenschaft macht das Holz ausserdem perfekt für das Befeuern eines Pizzaofens. Generell ist Buchenholz weit verbreitet und beliebt bei Besitzern von Pizzaöfen.

4. Ein Pizzaofen im Garten zahlt sich in jeder Hinsicht aus

Ein Pizzaofen im Garten zahlt sich in jeder Hinsicht aus

Ein Pizzaofen im Garten ist eine Investition, die zur Attraktivität des Hauses beiträgt. Bei fachgerechter Nutzung zeichnen sich diese Öfen durch eine lange Lebensdauer aus. Es besteht keine Gefahr, dass die Technik veraltet: Wenn Brennholz vorhanden ist, funktioniert der Pizzaofen. Der Wartungsaufwand der Öfen ist sehr gering.

In der Gastronomie ist der Bau eines Pizzaofens ebenfalls eine lohnende Investition. Der Ofen wird zum Anziehungspunkt für Gäste. Rund um den Ofen lassen sich unterschiedliche Menüs zu bestimmten Themen gestalten. Aus dem Ofen kommt mehr als nur Pizza auf den Tisch. Attraktives Showcooking lockt neugierige Gäste in das Restaurant.

5. Moderne Formen der Umsetzung interpretieren den Holzofen neu

Moderne Formen der Umsetzung interpretieren den Holzofen neu

Den Bau eines Ofens übernimmt traditionell ein Ofenbauer. Wer vor dem Aufwand zurückschreckt, braucht trotzdem nicht auf den Pizzaofen im Garten zu verzichten. Zahlreiche Hersteller bieten Modelle an, die weitgehend vorgefertigt sind. Jedoch bestehen diese Öfen nicht aus Stein, sondern aus Metall. Bei diesen Pizzaöfen beschränkt sich das «Bauen» auf die Befestigung des Ofenrohrs und des Untergestells.

Moderne Pizzaöfen gibt es sogar in mobilen Ausführungen. Sie rollen Ihren Ofen ganz einfach an den Ort, an dem Sie Ihre Pizza backen wollen. Während der Winterzeit steht ein mobiler Ofen geschützt in der Garage oder dem Gartenhaus. Wenn Sie sich für diese Variante des Pizzaofens interessieren, bieten wir Ihnen unterschiedliche Modelle der Hersteller Palazzetti und ALFA FORNI.

Das Aufheizen dieser Öfen dauert nicht so lange wie bei gemauerten Modellen. Wenn Sie diesen Vorteil nutzen möchten, lassen sich den Pizzaofen einfach in Ihre Outdoor-Küchen integrieren. Der Aufwand für die Montage ist deutlich geringer als beim Bau eines Ofens aus Stein. Mit ihren Modellen aus Metall verleihen Hersteller wie ALFA FORNI und Palazzetti dem traditionellen Pizzaofen eine sehr moderne Form. In diesen modernen Pizzaöfen brennt dennoch das altbekannte und bewährte Holzfeuer.

Mit unserer Unterstützung bauen Sie Ihren neuen Pizzaofen ohne Probleme

Ein klassischer Backofen ist aus Stein gemauert und verputzt. Bei diesen Modellen dauert das Einheizen länger. Dafür speichern diese Öfen die Wärme besonders lange. Bei der Gestaltung bieten diese Modelle viel Spielraum. Das Herzstück jedes Ofens ist die Brennkammer. Daher haben pfiffige Hersteller ein Schamottegewölbe entwickelt. Mit einem solchen Gewölbe gelingt auch Laien der Bau des eigenen Pizzaofens.

Schamottegewölbe haben die optimale Form, sodass sich später die Hitze des Feuers richtig verteilt. Um das Gewölbe herum bauen Sie einen Ofen nach Ihren Vorstellungen. Somit haben Sie grosse Freiheit in der Gestaltung Ihres Pizzaofens. Wenn Ihnen diese Art des Ofenbaus zu aufwendig ist, bietet sich ein Bausatz an. Dazu gehören alle Bauteile, die Sie zu einem kompletten Ofen zusammensetzen. Abschliessend verputzen Sie den Pizzaofen nach Ihren Vorstellungen.

Diese Ofenmodelle sind umfangreich ausgestattet. Es handelt sich um eher luxuriöse Gartencheminées mit integriertem Pizzaofen. Pizzaöfen begeistern, weil es für jeden Anspruch die optimale Umsetzung gibt. Auf Wunsch verwirklichen wir Ihren Traumofen. Wir bauen individuelle Pizzaöfen oder integrieren einen Ofen in eine Outdoor-Küche. Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns gern für eine Beratung. Einen ersten Eindruck der unterschiedlichen Pizzaöfen erhalten Sie auf unserer Homepage.